(c) Dissertori
Thomas Geierspichler Thomas Geierspichler

Vom Sieg über sich selbst zum Paralympicssieger!

Thomas Geierspichler ist ein absoluter Ausnahmeathlet. Weltmeister, vielfacher Weltrekordhalter, Europa­meister und seit 2004 und 2008 am Traumziel jedes Sportlers: olympisches Gold bei den Paralympics in Athen und Peking! Dazu noch 3x Silber und 4x Bronze. Und Thomas Geierspichler sitzt im Rollstuhl. Was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch aussieht, ist in Wirklichkeit der Sieg eines Mannes über sich selbst. Die Überwindung seines Handicaps mit der Kraft des Glaubens aus der er seine Motivation schöpft und einem unbeugsamen Willen.

Der sensationelle Weg von Thomas Geierspichler an die Weltspitze begann mit der Bronzemedaille im Rollstuhl-Marathon bei den paralympischen Spielen in Sydney 2000. Dann wurde er Europameister im Halbmarathon in Lissabon und über 10.000 Meter in Nottwil. 2002 4x Weltmeister in Lille. Die nächsten Triumphe: Unzählige Weltrekorde über 800m bis 10.000 Meter und im Marathon. Und schließlich als vorläufiger Höhepunkt der Laufbahn des mehrfachen Weltmeisters: die olympische Goldmedaille in Athen 2004 und sensationell Marathon Gold in Peking 2008 mit Weltrekord!

Thomas Geierspichler hat das Unglaubliche geschafft. Er hat seine physische Behinderung umgepolt in positive Energie, Lebensfreude und Erfolgswillen. Mit geistiger Stärke, Selbstvertrauen und einem starken Glauben, aus dem er seine Kraft schöpft. Auf diesem Weg des Erfolges geht Thomas Geierspichler weiter. Zu neuen internationalen sportlichen Zielen und Höchstleistungen. Mit konsequentem und intensivem Training, das viel Zeit und Kraft kostet. Aber auch angespornt vom Bewusstsein, mit seiner Willenskraft, Motivation und Unbeirrbarkeit Vorbild für viele Menschen zu sein.