Geierspichlers Saisonauftakt am 19. März in Lissabon 13. März 2017 Thomas Geierspichler

Am kommenden Sonntag startet Paralympicssieger Thomas Geierspichler in seine Wettkampfsaison. Der Salzburger nimmt in Lissabon einen der größten Halbmarathons der Welt in Angriff. Als Saisonhighlight wartet Mitte Juli in London die Weltmeisterschaft!

„Am Freitag fliegen wir nach Lissabon, wo am Sonntag das IAAF Gold Level-Rennen stattfindet. Am Samstag werde ich mich dort auf der Bahn noch für den ersten Saisoneinsatz einstimmen. Die Vorfreude ist sehr groß, weil ich mich endlich wieder im Freien und hoffentlich bei guten Wetterbedingungen so richtig verausgaben kann“, sagt der  Salzburger, der über den Winter hindurch sehr gut trainiert hat: „Ich blieb zum Glück von Krankheiten verschont und fühle mich gut in Form. Der Aufbau in dieser Saison geht in Richtung IPC Leichtathletik Weltmeisterschaften, die von 13. bis 24. Juli im Olympiastadion London über die Bühne gehen. Lissabon wird für mich eine erste Standortbestimmung und ich erhoffe mir auch Rückschlüsse auf das Material, veränderte Sitzposition und vor allem für den weiteren Trainingsaufbau.“

Europameister in Lissabon
An Lissabon hat Thomas Geierspichler sehr gute Erinnerungen, denn „im Jahr 2001 wurde ich dort Europameister. Den Halbmarathon bin ich schon oft gefahren. Ich freue mich darauf, dort viele Kollegen zu treffen. Und im Freien voll auf Anschlag zu fahren und das Adrenalin vor dem Startschuss zu spüren.“ Nach dem „Frühjahrsputz“ in Portugal werden weitere Aufbaublöcke durchgezogen und als nächste Renneinsätze folgt die Schweizer Bahnserie und der IPC Athletics Grand Prix. An fünf Tagen von Ende Mai bis Anfang Juni bekommt der Anifer dort die Möglichkeit, erste Limits für die WM in England zu holen!

Zurück